Termine-Wissenswertes-Wichtiges (und Unwichtiges)


Bitte beachten Sie die aktuellen Einträge in unserem Web-Tagebuch


Termine 2020

Einladung zur        Jahres-hauptversammlung 2020

Mitgliederversammlung verschoben!

 

Auf Grund der Coronaproblematik müssen wir unsere Mitgliederversammlung jetzt vom Frühjahr auf Herbst 2020 verschieben. Wir glauben angesichts der bedrohlichen Situation ist es für uns eine notwendige und deshalb verantwortungsvolle Entscheidung. Wir müssen Treffen jeder Art zu meiden, um uns selbst und andere zu schützen. 

Ausflug: fällt aus!

voraussichtlich:

Sonntag 27.9. Obstwiesenfest

 Donnerstag 8.10. Wanderung


Dankeschön an das Flohmarkt-Team

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende des Flohmarktteams. Solche Unterstützungen ermöglichen eine Bereicherung des Themenangebots für unsere Kinder.

 


Lesenswert !

Nichts wird so bleiben wie es ist 

Vom gescheiterten Versuch, Klimaprobleme durch Wegschauen zu vertreiben - Zwischenruf eines Richters

 

Download
Nichts wird bleiben wie es ist.pdf
Adobe Acrobat Dokument 420.2 KB

Tag der Vereine

 

 

 

 

 

Mehr lesen im Webtagebuch

 


Wie kommt Plastikmüll aus Deutschland ins Meer?

25.01.2019

Viel zu selten werden Abfälle wiederverwertet. Das sagen sogar Vertreter der Recycling-Branche. Plastikmüll wird massenhaft nach Asien exportiert, wo er - oft illegal - verklappt wird. Aktueller Hotspot ist Malaysia.


Spende eingegangen- herzlichen Dank!

Wir danken dem Zwergenclub für die Spende von 100 €. Unsere Kindergruppe freut sich darauf. Damit wird unsere Aktion mehr Flower-Power in unser Dorf unterstützt. Wir säen Wildblumen in Gemüsebehälter aus Span, diese nehmen wir nach Hause, pflegen sie dort, bis die Blumensaat herangewachsen ist und pflanzen sie dann an passenden Orten aus, wo eine Initialzündung für eine Wildblumenwiese entstehen kann.


Rettet die Insekten

Zwei kleine Leitfäden zum Download:

Wie helfe ich den Wildbienen.

Wie helfe ich den Schmetterlingen


Aus unserem Partnerverein Montessorischule Löwenzahn, Ettenheim:

Mit der Planung und Einrichtung eines nachhaltigen Wildcafemobils wollen Schüler der Montessorischule einen echten Beitrag zum fairen Handel, zur Unterstützung kleinstrukturierter Überlebensprojekte in der einen Welt, zum praktischen Umweltschutz usw. leisten.

Unser Umwelttipp

Artenvielfalt im eigenen Garten

Laut Artenschutzbericht der Bundesregie­rung sind ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten in Deutschland gefährdet. Schuld daran ist haupt­sächlich der Mensch, indem er auf vielfältige Weise in die Natur eingreift, Lebens­räume zerstört und industrielle Schad­stoffe freisetzt.

Klimakrise: Ein halbes Jahrhundert Zögern und Leugnen

Seit mehr als 50 Jahren werden die Mineralölindustrie und die Politik vor der Verbrennung fossiler Brennstoffe und den entsprechenden negativen Auswirkungen auf das Klima gewarnt. Statt sich zu ändern, expandiert die Industrie fleissig weiter: Heute sind zwanzig Unternehmen für ein Drittel der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich.


Landwirtschaft

Süddeutsche Zeitung 28.04.2019

Fragwürdige Verflechtungen

Eine Studie des Instituts Arbeit und Wirtschaft der Universität Bremen weist nach, wie eine kleine Gruppe von Akteuren aus Politik, Bauernverband und Agrarwirtschaft Schlüsselpositionen besetzt.



Das neue BUND-Magazin

Erste Äpfel sind reif.

Dort gibt es frisches, gesundes, ungespritztes Obst direkt vom Baum, frischer geht’s nicht und dann noch dazu gratis! Nach den Klaräpfeln warten jetzt Äpfel der Sorte Jakob Fischer (siehe Tafel ). Das sind hervorragend schmeckende Äpfel zum gleich Essen; sie eignen sich auch sehr gut für Apfelmus, für Kuchen und andere leckere Sachen.

Und vielleicht schon nächste Woche reifen die Birnen heran. Die müsst ihr probieren, denn Leckeres gibt es kaum. Also ran an die Gesundheit und den guten Geschmack.

 

Alle können sich dort selbst bedienen! ( haushaltsübliche Mengen )


Reizvolle Natur!

Sicher habt ihr schon einen Blick in das Regenrückhaltebecken beim Netto geworfen und habt euch gewundert, wer die schönen Blumen angebaut hat. Sie sind selbst gekommen, denn der feuchte Standort ist ideal für den Blutweiderich, eine einheimische Blumenart und ein Leckerbissen für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. Die Blume liebt feuchte Stellen, wo sie gerne wächst, entweder aus Samen oder aus dem alten Wurzelstock

 

Dank der umsichtigen Vorpflege des Geländes durch die Gemeinde erhielt diese Pflanze ihre Chance. 


Bitte, auch hier ein BUNS`sches Bunt! Schaut euch die Anlage am Steinberger alten Wasserturm mal an. Vom BUND vor Jahren angelegt und von den Leuten der Steinberggruppe gepflegt! Die Hauptpflanze ist die Kronwicke, die gelben Tupfer dazuschen sind der Frauenflachs und das Johanniskraut, eine bedeutsame Heilpflanze.


EMA wieder vorrätig!

Fanny Mates hat wieder EMa hergestellt., Sie wissen schon, EMa ist eine besondere Lösung mit positiven Mikroorganismen. Sie helfen im Haushalt bei der Reinigung, im Kompost zur schnelleren Humisierung und sie sind Grundlage des Bokaschi, einer selbstgemachten Düngersubstanz aus biologischen Haushaltsabfällen. Bei Fanny können Sie Genaueres erfahren.

1Liter 3.00 €, ( am besten ein Gefäß dazu mitbringen), Staig, Uhlandsraße 8


s BUNDe-Blättle 2020


Orchideenwiese

Überschwemmte Orchideenwiese im Weihungstal
Überschwemmte Orchideenwiese im Weihungstal

Leider wurde bei dem neulichen Hochwasser unsere Orchideenwiese in Steinberger Weihungstal zum großen Teil vom Hochwasser überschwemmt. Dies ist für die sensible Vegetation der Wiese contraproduktiv, da durch das Wasser die Wiese gedüngt wird und die wertvollen Pflanzen dadurch bedroht sind. Um eine Abmagerung zu erreichen, wird die Wiese jedes Jahr von uns zweimal gemäht und abgeräumt. Die Überschwemmung hätte verhindert werden können, wenn die untere Wasserbehörde ihre Versprechen zur Ablenkung des Wasser rechtzeitig durchgeführt hätte, wie wir es vorgeschlagen hatten.


Unser breitblättriges Knabenkraut, Orchidee des Jahres 2020

Wir freuen uns über die Auszeichnung, denn die Pflanze ist geschützt und sehr selten geworden und hat bei uns noch ihren Lebensraum erhalten können.

Sie gedeiht in der Steinberger Niedermoorwiese im Weihungstal.. Der BUND-Staig organisiert seit ca. 40 Jahren dort die nötige Artenschutzarbeit durch Mähen und Abräumen und wird dabei von der Gemeinde Staig unterstützt.

Weitere Infos in unserem Webtagebuch

 


Hannes Jaenike: Im Einsatz für Vögel


Kreisel bei Netto

Jetzt zeigt er seine ganze Schönheit, entstanden als pflegeleichte und naturnahe Gemeinschaftplanung zwischen Gemeinde, Gärtnerei und BUND-Staig. Die blühenden Sträucher sind teils Wildformen teils Gartenformen nahestehender Wildpflanzen. Sie werden deshalb gerne von Insekten angenommen werden. Man kann leicht beobachten, wie die Bestäuber eifrig dabei sind, die Blüten zu besuchen. In dem „Steppenboden“ gedeihen die Pflanzen sehr gut, auch dank der gezielten Pflege durch den Bauhof. Zur Nachahmung im eigenen Garten empfohlen!! 


Nachruf zum Tode Horst Mates

Wir trauern um den Verlust unseres sehr geschätzten Mitglieds Horst Mates. Ca 40 Jahre gestaltete er mit uns das Vereinsleben im BUND-Staig. Darüber hinaus förderte er auch die übergeordneten Vereinsstrukturen des BUND. Er war ein überzeugter Natur-und Umweltschützer, vorbildhaft in seinem Denken und Handeln und so für den BUND eine wertvolle praktische Stütze und Ideengeber.

Sein Handeln war geprägt von der Sorge um die Zukunft unserer Umwelt. Noch im fortgeschrittenen Alter gründete er eine Firma für ökologisches Reisen ( Veloroute ). Dabei gewann er viele Menschen mit der Idee, die Ferien umweltschonend z.B. mit dem Fahrrad zu gestalten.

In unserem Verein war er sehr engagiert und anregend. Er brachte viele Ideen ein, die unser Programm mitbestimmten. Selbst als er nach seinem Unfall körperlich eigeschränkt war, ließ er sich von seiner Überzeugung leiten, beobachtete die ökologische Entwicklung um ihn herum, machte Vorschläge, griff selbst noch mit ein und bereicherte bestehende Flächen durch Aussäen einheimischer Blumen. Die Gestaltung seines zauberhaften Hausgartens ist ein Abbild seiner inneren Liebe zur Natur, wobei seine Frau ihn sehr unterstützte.

Er ging gerne auf Menschen zu und gewann so auch immer wieder neue Mitglieder.

Wir werden ihn vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Für den BUND-Staig, Manfred Schaumann, Vorstand


BUND macht Sommerferien

Doch bevor es soweit ist, trifft sich am kommenden Montag nochmals der Vorstand, um in einem Rückblick über unsere Arbeit zu reflektieren und vorauszuschauen. Wir danken auf jeden Fall unseren ehrenamtlichen Helfern, die fleißig und oft unter tropischer Sonne die Mäh- und Verladearbeit verrichteten. So können sich die ökologisch wichtigen Flächen in unserer Gemeine weiterentwickeln und als Rückzugsgebiet für eine besondere Flora und Fauna dienen. Herausragende Bewohner sind die Orchideen, die Iris, der Teufelsabbiss, die Bachkratzdistel, die Prachtnelke, die Sumpfdotterblumen uns viele mehr, alles einheimische Pflanzen, die das Niedermoor zum Überleben brauchen und Lebensraum bieten für viele tierische Bewohner. Vom Obstgarten vor der Schule konnten wir gutes Futter für Rinder und Pferde abräumen. Das Material aus den Niedermoorflächen wird die Gemeinde dem Kompostieren zuführen.

Vielleicht haben Sie auch mal Zeit, im Herbst bei den kommenden Arbeiten mitzuhelfen. Es ist ein gutes Erlebnis, in einer Gruppe für die Verbesserung der Umwelt mitzuarbeiten und anschließend das gemeinsame Vesper mit netten Gesprächen und unter freien Himmel zu genießen.

Nun geht’s im September wieder weiter. Wie es mit dem Obstwiesenfest wegen Corona dieses Jahr aussieht, ist noch nicht entschieden.,

 

 


Hallo nebenan

Wir empfehlen, sich im Netz anzumelden. Als Naturfreunde werden wir in Zukunft verstärkt über dieses Medium (Kommunikations-Plattform) kommunizieren. So könnten Sie immer wieder Neues aus unserer Arbeit im Naturschutz erfahren und selbst auch mit Ihren Ideen daran teilhaben.


Von unserem Mitglied Maria Edel

Download
Die Fragen eines Kindes können wir nicht immer beantworten
Die Fragen eines Kindes.mp4
MP3 Audio Datei 4.8 MB
Download
Die Alten haben es vermasselt.
Video.mov
QuickTime Video Format 6.6 MB

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Blog empfehlen:

Zwei Naturwissenschaftler aus Blaustein berichten regelmäßig zu Themen wie Klima und Umwelt.


Studie liefert neue Belege - die Insekten in Deutschland verschwinden.

Download
Studie liefert neue Belege_ Die Insekten
Adobe Acrobat Dokument 107.9 KB

So macht unsere Kleidung die Umwelt kaputt

Kleidung legt oft bis zu 20.000 Kilometer zurück, bis sie bei uns auf dem Ladentisch landet. Auf ihrem Weg hinterlässt sie einen gigantischen ökologischen Fußabdruck.


KLIMAKRISE WAS JETZT GETAN WERDEN MUSS

HANDLUNGSPROGRAMM DER UMWELTVERBÄNDE FÜR EFFEKTIVEN KLIMASCHUTZ




Unsere Kindergruppe

Immer freuen wir uns, wenn viele Kinder zu uns in die Gruppenstunde kommen. Wir gehen mit ihnen hinaus, um die Kinder Natur spielerisch erleben zu lassen. Denn nur wer die Natur kennt, kann sie auch schützen! Es geht uns dabei nicht nur um die Natur, sondern auch um die Kinder. 



Wir gratulieren unserem Vorstand

Manfred Schaumann erhält Urkunde für jahrzehntelanges Engagement beim BUND
Urkunde für jahrzehntelanges Engagement beim BUND